WP4

Allgemeines Refactoring und Codeoptimierungen (seitens des Servers)

In diesem Workpackage wird das Entwicklungsteam ein allgemeines Refactoring der FORSbase-Anwendung durchführen, Codefragmente modernisieren und die Isolierung der Komponenten (Micro Services) verbessern, um die Modularität zu verbessern und die Wartung, Weiterentwicklung und den Test der Anwendung zu erleichtern. RESTful-Schnittstellen werden implementiert, um die Leistung, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit des Tools zu verbessern. Dieser Prozess ist für den Erfolg von SWISSUbase von entscheidender Bedeutung und die zugewiesenen Ressourcen sind aus mehreren Gründen gerechtfertigt. Erstens wurde FORSbase für die schweizerische Sozialwissenschaft konzipiert und gebaut, während SWISSUbase auf eine massiv größere Benutzerbasis abzielt als FORSbase. Die Datenmenge, die die Anwendung aufnehmen und verwalten können muss, wird exponentiell zunehmen (von 50 GB auf 600 TB). Zweitens wäre ein solches Refactoring für die Weiterentwicklung von FORSbase nicht erforderlich, und jedes Refactoring wäre in viel kleineren Teilen geplant, zusammen mit der Implementierung neuer Funktionen in den kommenden Jahren. Drittens hat ein moderner Webclient mit responsive design (Workpackage 6) und der Einsatz von JavaScript-Frameworks wie Angular einen stärker als erwarteten Einfluss auf die interne Struktur aller Servermodule.
Schließlich hat der modulare Metadatenansatz (Workpackage 5) Auswirkungen auf den Großteil der Businesslogik von FORSbase und die Backend-Schichten (Data Persistence).